Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Brainlab Studie (Beobachtungsstudie)

Um die Diagnose einer Alzheimer-Demenz stellen zu können, benötigt der Behandler umfassende Angaben und Untersuchungen. Neben einer ausführlichen Eigen- und Fremdanamnese, bildgebenden Verfahren wie MRT und ggf. PET, stellen Biomarker, besonders die Bestimmung verschiedener Proteine im Hirnwasser (Liquor), eine maßgebende Bedeutung dar. Die Liquorentnahme an sich ist zwar mit einem sehr geringen Risiko für die Patienten verbunden, stellt aber dennoch einen invasiven Eingriff dar, der von den Patienten häufig als unangenehm erlebt wird. Trotz großer wissenschaftlicher Fortschritte im Bereich der Alzheimer-Forschung fehlt bis heute eine wenig invasive und überall verfügbare Bestimmungsmöglichkeit von Alzheimer-spezifischen Markern aus dem Blut, welche die Diagnostik deutlich vereinfachen würde.


In dieser Studie wird ein innovatives, minimal-invasives Diagnostikverfahren für die Alzheimer-Demenz untersucht. Ziel ist es, Alzheimer-typische Biomarker im Blut zu untersuchen und so die für den diagnostischen Prozess bei kognitiven Einschränkungen oftmals notwendige Lumbalpunktion überflüssig zu machen. Ein solches Verfahren wäre wenig belastend für die Patienten, günstig, schnell und breit verfügbar, so dass eine umfassende Demenzdiagnostik z.B. schon beim Hausarzt erfolgen könnte. In vorhergehenden Studien wurde das Diagnoseverfahren schon erfolgreich durchgeführt, allerdings mit einem hohen händischen und somit kostenintensiven Aufwand. Nun soll es in automatisierter Form getestet werden. Beteiligt an der Durchführung dieser Studie sind die Fraunhofer-Institute in Halle, Leipzig, Mainz und Jena sowie das Universitätsklinikum Halle (Saale) mit der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik.

Im Rahmen der Studie werden Patienten mit einer diagnostizierten Alzheimer-Demenz und gesunde Probanden untersucht. Von ihnen werden umfassende Daten zu ihrem Gesundheitszustand aufgenommen und die kognitive Leistung mittels neuropsychologischer Verfahren erfasst. Zudem erfolgt eine Analyse der verschiedenen Blutparameter, die mit der Alzheimer-Erkrankung in Verbindung stehen. Diese innovative Form der Diagnostik kann perspektivisch eine flächendeckende und frühzeitige Erkennung und anschließend die Versorgung bei Alzheimer Demenz deutlich vereinfachen.

Sollten Sie mehr Informationen zu dieser Studie haben wollen, kontaktieren Sie uns bitte unter Tel. 0345 557 4514 oder kpsy-studienzentrum(at)uk-halle.de.