Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Krankenversorgung

Klinisches Ethikkomitee: Das 2012 gegründete Komitee besteht aus Ärzten, Pflegenden, Seelsorgern, Sozialarbeitern und Juristen. Das Klinische Ethikkomitee stellt ein Forum für schwierige und kontroverse moralische Entscheidungen dar. Es bietet die Chance, in interdisziplinärer und systematischer Weise anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen in den Bereichen Medizin, Pflege, Organisation und Ökonomie ethisch zu reflektieren. Die Satzung des Klinischen Ethikkomitees finden Sie hier. Die Mitglieder des Klinischen Ethikkomitees finden Sie hier.

Ethik-Fallberatung ist seit vielen Jahren fester Bestand klinischer Praxis am UKH. Eine Ethik-Fallberatung kann aktuell zu den Öffnungszeiten des Sekretariats telefonisch (0345/557-3550) oder per Email (geschichte.ethik@uk-halle.de) angefordert werden. In dringlichen Fällen kontaktieren Sie bitte folgende Handynummer: 0151/14661972.  
Das Vorgehen (z. B. telefonische Beratung, Fallbesprechung auf Station) wird in Abhängigkeit von der Fragestellung gemeinsam mit den Anfragenden festgelegt. 

Ethik in der Klinik: Für die Mitarbeitenden am UKH werden sowohl Fortbildungsvorträge als auch spezifische Angebote zur integrierten Klinischen Ethik (z. B. Teilnahme an Fallbesprechungen, Begleitung der Visite) angeboten. Für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige wird in Kooperation mit der Stabsstelle Pflegeforschung und dem Patienten Informationszentrum (PIZ) eine Beratung zum „Advance Care Planing“ (dt. „Behandlung im Voraus Planen“) angeboten. Ziel ist die Unterstützung bei der Erstellung von Patientenverfügungen und anderen Vorsorgedokumenten, so dass diese bei Bedarf im klinischen Alltag angemessen umgesetzt werden können. Anfragen können an Professor Schildmann telefonisch (0345/557-3550) oder per Email (jan.schildmann(at)uk-halle.de) gestellt werden.