Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Transnational Care Innovation in Senior Citizens

Kurztitel

Zeitraum

  • 01.10.2018 - 30.09.2022

Projektleitung

Mitarbeiter/-in

Förderung

  • European Commission, Horizon 2020, Call: H2020-MSCA-ITN-2018, Marie Skłodowska-Curie Innovative Training Networks

Koordinator

  • Katholieke Universiteit Leuven, Belgien

Partner

  • Curaviva, Schweiz, Universität Basel
  • Uniwersytet Jagiellonski, Polen
  • Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe Claudiana, Italien
  • Universiteit Maastricht, Niederlande
  • Federatie van Wit-Gele Kruisverenigingen van Vlaa, Belgien
  • Rabin Medical Center, Beilinson Hospital, Petah-Tiqva, Israel

Hintergrund

 

TRANS-SENIOR bildet Nachwuchswissenschaftler/-innen aus, die sich für innovative Lösungen der Pflege und gesundheitlichen Versorgung älterer Bürger/-innen einsetzen. Die TRANS-SENIOR Promotionsprojekte haben zwei Perspektiven: 

  1. die Vermeidung von unnötigen Transitionen zwischen Versorgungssettings im Krankheits-, Pflege- und Behandlungsverlauf, wie ungeplante Krankenhauseinweisungen oder Pflegeheimeinweisungen und 
  2.  die Optimierung der Transitionen, wenn diese unumgänglich sind. 

TRANS-SENIOR intendiert wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen 

  1. wo Transitionen vermeidbar sind, 
  2. zu den Vorteilen von innovativen Transitionsmodellen,
  3. zu Methoden der aktiven Einbindung von Seniorinnen und Senioren in Pflege-/Versorgungsinnovationen und zur nachhaltigen Implementierung von Interventionen zur Vermeidung unnötiger Transitionen und der Optimierung der Transition.    

TRANS-SENIOR schließt 13 Nachwuchswissenschaftler/-innen ein. Jeweils zwei Universitäten sind in die Betreuung jedes Doktoranden bzw. jeder Doktorandin eingebunden. Der Doktortitel wird jeweils von beiden betreuenden Universitäten vergeben. Kontakte zu Praxispartnern in den Projekten sind vertraglich gesichert.