Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Elterngeld

Das Elterngeld stellt eine Lohnersatzleistung dar und wird Eltern für die Dauer von bis zu 12 Monaten (für nur einen Elternteil) bzw. 14 Monaten (für beide Elternteile oder für Alleinerziehende) gewährt. Die Höhe des Elterngeldes beträgt 65% bis 67% des durchschnittlichen Einkommens der letzten 12 Monate. Auch neben dem Studium erzieltes Einkommen (z.B. aus Minijobs) wird bei der Elterngeld-Berechnung berücksichtigt. BAföG oder Stipendien zählen hingegen nicht zum Erwerbseinkommen, auf dessen Basis die Elterngeldhöhe berechnet wird. Eltern ohne Einkommen (z.B. Studierende) erhalten ein Basiselterngeld in Höhe von 300,- Euro. Ein zusätzlicher Geschwisterbonus von 10% (mindestens aber 75,- Euro, maximal 180,- Euro) wird gewährt, wenn ein weiteres Kind unter 3 Jahren oder zwei weitere Kinder unter 6 Jahren im Haushalt leben. Mit dem Elterngeldrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend können Sie unverbindlich die zu erwartende Höhe Ihres Elterngeldes berechnen. Weniger relevant für studierende Eltern sind die Partnerschaftsbonusmonate, da diese eine Beschäftigung von wöchentlich 25 bis 30 Stunden neben dem Elterngeldbezug voraussetzen.

Eine zeitnahe Beantragung nach der Geburt des/r Kindes/r ist empfehlenswert, da Elterngeld maximal drei Monate rückwirkend bewilligt wird. Ausführliche Informationen zur Beantragung sowie die erforderlichen Formulare erhalten Sie bei der Elterngeldstelle in Halle. Lesen Sie dazu auch die Broschüre Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit.