Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Wilkommen im ZENTRUM FÜR FETALCHIRURGIE des Universitätsklinikums in Halle (Saale)

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

aufgrund innovativem und technischem Know-How, von uns entwickelter ultradünnster, fetalchirurgischer Instrumente sowie langjähriger Erfahrungen mit einer Vielzahl von fetalchirurgischen Eingriffen, zählt unser Zentrum für Fetalchirurgie in vielen Bereichen zu den weltbesten Zentren, gemessen an der Rate überlebender Kinder.   

Zahlreiche erteilte USA- und EU-Patente sowie Patentanmeldungen von speziellen fetalchirurgischen Instrumenten und anderen Medizinprodukten

  • ein Long-Tail-Ballonsystem zum Verschluss der Luftröhre bei Zwerchfellhernie (siehe Patentanmeldung) 
  • ein künstliches Fruchtwasser zur Spülung beim vorzeitigen Blasensprung mit kontinuierlicher Amnioninfusion zwischen der 22. und 28. SSW (PPROM) (siehe US-Patent)
  • einen „Double-Bubble“-Ballon für die Amnioninfusion beim PPROM (siehe US-Patent und DE-Patent), 
  • ein „Tchirikov“-perinatal Portsystem für die Amnioninfusion beim PPROM (siehe Patentanmeldung),
  • ein Ballon-Katheter-System zur Behandlung einer infravesikalen Obstruktion (Urethralklappe, LUTO) (siehe US-Patent) 

belegen unsere innovative und moderne Forschungsarbeit für eine bestmögliche fetal-chirurgische Therapie.

Folgende Krankheitsbilder können nach vorheriger Überprüfung der OP-Notwendigkeit in unserem Zentrum fetalchirurgisch versorgt werden:
  

  • Fetofetales Transfusionssyndrom bei monochorialen Zwillingsschwangerschaften (FFTS/TTTS) (siehe Übersicht Krankheitsbild)
  • Fetale Zwerchfellhernien (CDH) (siehe Übersicht Krankheitsbild)
  • Fetale obstruktive Uropathien (LUTO)
  • Portimplantation zur kontinuierlichen, Fruchtwasser ähnlichen Infusion beim frühen vorzeitigen Blasensprung und/oder Anhydramnion (siehe Übersicht Krankheitsbild) 

 

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege - Warum sollten Sie mit uns zusammen arbeiten?

Wir bieten Ihnen: 

  • Schnelle Wege zum kompetenten Ansprechpartner 
  • Die modernste, dünnste und von uns entwickelte Technik in der Fetalchirurgie (1-mm-Optik)
  • 22-jährige Erfahrung im Bereich der Fetalchirurgie mit exzellenten Forschungsergebnissen
  • Das seit 2008 beste kindliche Überleben weltweit nach Laser-Behandlung beim FFTS/TTTS (siehe hier)   
  • Ein eingespieltes Team (siehe hier)

Translation: englischру́сский