Vorträge, Speed-Dating und Postersessions: Medizinstudierende präsentieren sich beim 3. Doktoranden-Kongress

Der 3. Doktoranden-Kongress ist Geschichte und damit Posterpräsentationen, das erste wissenschaftliche Speed-Dating und zahlreiche Vorträge. Außerdem stehen somit auch die Preisträger für die besten Vorträge und die besten Posterpräsentationen fest.

UKH Halle_MedFak_Zentrale Fotostelle

Zwei der vier Preisträger, Philipp Kiosze und Kristin Reinhardt, eingerahmt Prof. Michael Bucher, Prodekan für Nachwuchsförderung (links) und Prof. Michael Gekle, Dekan der Medizinischen Fakultät                                                                                                                           Foto: Fotostelle UKH

Den besten Vortrag unter den Studierenden hat Philipp Kiosze (Institut für Geschichte und Ethik der Medizin) gehalten. Bei den Graduierten ist die Preisträgerin Eva Susanne Deutrich (Institut für Medizinische Epidemiologie, Biometrie und Informatik). Der Preis ist mit jeweils 300 Euro dotiert.

Für die besten Posterpräsentationen sind Kristin Reinhardt (Universitätsklinik und Poliklinik für Gynäkologie) in der Rubrik Studierende sowie Jovita Schiller (Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik) in der Rubrik Graduierte ausgezeichnet worden. Sie erhielten dafür jeweils 200 Euro. Im Rahmen der feierlichen Verleihung der Promotionsurkunden am Samstag im Löwengebäude der Universität Halle haben auch die Preisträger ihre Urkunden erhalten. Continue reading

Info-Veranstaltung für Nachwuchs- wissenschaftler/innen in Leipzig

Die Universität Leipzig und die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) laden zu einer Informationsveranstaltung für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler ein – jene, die Interesse an einer Promotion haben, die gerade promovieren und auch, die ihre Promotion bereits abgeschlossen haben.

Mit der kostenlosen Veranstaltung „Forschen in Europa: nationale und europäische Forschungsförderung“ werden Graduierte, Doktoranden/innen, Postdoktoranden/innen und Nachwuchsgruppen über die vielfältigen nationalen und europäischen Unterstützungsmöglichkeiten informiert. Das Programm ist dabei zweigeteilt: ein Teil richtet sich an Promovierende, während der andere sich mit den Fördermöglichkeiten nach der Promotion befasst.

Die Veranstaltung bietet die Chance, sich einen Überblick über die Förder- und Forschungslandschaft zu verschaffen und Vertreter/innen der präsentierenden Organisationen direkt anzusprechen! Anwesend sind beispielsweise die Studienstiftung des deutschen Volkes, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft, die DFG und der DAAD.

Agenda und Anmeldung (!) auf der Seite: http://www.kowi.de/kowi.aspx unter dem Stichwort „Forschen in Europa“ oder unter „KoWi Veranstaltungen“.

Die Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/518481858299592/

DFG ist zur Begutachtung eines neuen Graduiertenkollegs in Halle

Wie läuft das eigentlich, so eine Begutachtung von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)? Das hat die Martin-Luther-Universität in Halle am heutigen Dienstag erlebt. Zusammen mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Leibniz-Institut für Altersforschung Jena (Fritz-Lipmann-Institut) ist der Antrag für ein Graduiertenkolleg (GRK) mit dem Titel „ProMoAge“ gestellt worden. Seit etwa 9 Uhr waren heute die Gutachter der DFG im Universitätsklinikum Halle (Saale), seit etwa 10.30 Uhr lief im Hörsaal 4 die Vorstellung des Vorhabens. Continue reading